Brief der Direktion an Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler!

 

Aufgrund der aktuellen Situation lernen wir seit fast drei Wochen von zu Hause aus. Eine Situation die für Euch, unsere Lehrkräfte und mich als Direktor nicht nur neu, sondern für alle Beteiligten sehr fordernd ist.

 

Obwohl wir im Vorfeld nicht darauf vorbereitet waren, werden die zur Verfügung stehenden Ressourcen (z.B.: selbstgedrehte Videos, E-Books, Kommunikation über Office 365 und OneDrive, WhatsApp-Gruppen, unendlich viele Mails an Schüler/-Innen-Lehrbetriebe-Eltern usw.) bestens genutzt. Ich bekomme laufend positive Rückmeldungen. Rückmeldungen von Euch aber auch von meinen Lehrkräften, Euren Eltern und etlichen Lehrbetrieben.

 

Wichtig ist, dass Ihr die Schule trotz dieser Ausnahmesituation ernst nehmt und durchhaltet. Gönnt Euch die Pausen, die Ihr braucht, aber nutzt die Zeit, um Euch selber viel anzulernen. Ihr werdet das Wissen zu Euren Lehrabschlussprüfungen oder für die nächste Schulstufe brauchen. Sucht auch selbst immer wieder den Kontakt zu Euren Lehrerinnen und Lehrern. Macht Euch nicht allzu große Sorgen bezüglich Mahnungen und negative Noten während der ersten Hälfte des Lehrgangs. Wer jetzt die Zeit richtig nutzt und fleißig ist, sollte durch diese Ausnahmesituation keinen Nachteil haben. Das soll aber nicht heißen, dass alle automatisch positiv abgeschlossen werden. OHNE FLEISS KEIN PREIS!

 

Trotz Euren schulischen Verpflichtungen unterstützt bitte auch Eure Eltern, Geschwister, Großeltern sowie Eure Familien, wenn sie Hilfe benötigen.

 

Unsere Lehrkräfte möchten Euch Folgendes mitteilen:

 

Es gibt Zeiten im Leben, da treten schulische Belange, Richtlinien und Lehrpläne in den Hintergrund. Was wir jetzt alle lernen können ist, Werte zu verstehen und auch umzusetzen. Werte wie: Solidarität, Geduld, Rücksichtnahme, gegenseitige Hilfe, Dankbarkeit … Dies und noch viel mehr ist weitaus mehr wert als jede Matheaufgabe, jede Englischlektion oder jedes Arbeitsblatt. Das solltet Ihr nicht vergessen! Macht Euch daher keine Gedanken, wenn Ihr die eine oder andere Aufgabe nicht lösen könnt, es gibt immer eine zweite Chance.

 

Halten wir uns gemeinsam an die von der Regierung vorgegebenen, notwendigen Maßnahmen und tragen wir dazu bei, bald wieder zur Normalität zurückkehren zu können! Bei auftretenden Fragen stehen wir Euch im Sekretariat aber auch in der Direktion telefonisch oder per Mail selbstverständlich von Montag bis Freitag zur Verfügung.

 

Es wäre mir wichtig, wenn wir nach Corona nicht wieder zum Alltag übergehen, sondern die Einfachheit des Lebens sowie die wirklich wichtigen Dinge des Lebens wie Liebe, Respekt und Toleranz wieder erkennen und schätzen!

 

Ich wünsche Euch und Euren Familien vor allem Gesundheit und alles Gute für die kommende Zeit! Ich freue mich über Eure Rückmeldungen wie es Euch in dieser Zeit denn so geht und freue mich wieder auf eine Schule voller Leben!

 

Franz Winter

 

Berufsschuldirektor